Wie das plausch- & erlebniscenter entstand


Die Geschichte kurz erzählt

Das plausch- & erlebniscenter entstand auf dem direkt beim Bahnhof Langnau liegenden Areal einer heute nicht mehr tätigen Emmentaler-Käseexporthandlung.

In den ehemaligen Emmentaler-Käsekellern wurden verschiedene Konzepte so realisiert, dass der ursprüngliche Charakter der Räume bewahrt werden konnte.
In den Käsekellern wurden auch Szenen von Gotthelf-Filmen aufgenommen.


Chronologie

1998 Gründung der Aemme-Brauerei GmbH: direkt beim Bahnhof Langnau wird in den ehemaligen Pferdestallungen einer Käsehandlung eine Kleinbrauerei, die "Aemme-Braurerei", installiert.
1999 Eröffnung der Chaes-Chaeller-Bar: im alten, 150-jährigen Emmentaler-Käse Keller wird eine Bar eingerichtet, welche in kürzester Zeit zum beliebten Treffpunkt in Langnau wird.
2001 Eröffnung des Aemme-Bowling in den "jüngeren", ca. 30-jährigen, Emmentaler-Käsekellern an der Schmiedenstrasse. Das bisher eher unbekannte "Bowling" entwickelt sich im oberen Emmental zur beliebten sportlichen und geselligen Betätigung für Jung und Alt. Auch bei Vereinen, Clubs und vorallem Schulklassen ist das Aemme-Bowling sehr beliebt. Und es eignet sich natürlich auch bestens für private oder geschäftliche Anlässe oder Apéros......
seit 2003: Aus der "Chaes-Chaeller-Bar" wird "dr chaes-chaeller", das Restaurant für geschlossene Gesellschaften. Das bequem eingerichtete Lokal steht nun Allen für private oder geschäftliche Feste, Events, Präsentationen, Apéros oder Essen zur Verfügung. Allein der ursprüngliche Charakter der Räume macht jeden Anlass zum Fest!
Im Oktober 2005 öffnet das Aemme-Indoor-Minigolf seine Pforten für die Oeffentlichkeit. In drei noch nicht umgenutzten Käsekellern werden 18 Turnier-Eternit-Bahnen eingebaut. Seit der Eröffnung hat sich die Anlage bei Jung und Alt als spassige Abwechslung, aber auch bei den lizenzierten Minigolfspielern als ideale Trainingsmöglichkeit etabliert.
ab 2005: das "plausch- & erlebniscenter" übernimmt die Planung, Organisation und die Koordination von Anlässen aller Art im "dr chaes-chaeller" , Aemme-Bowling / Indoor-Minigolf und Aemme-Brauerei.
Im Herbst 2006 öffnet die "Gelateria" ihre Pforten. Im Mittelpunkt steht natürlich die italienische Gelato-Vitrine mit 24 Variationen echten Gelatos. Auf der gedeckten Terasse lässt sich das mediterrane Angebot am besten Geniessen, es kommt echte Ferienstimmung auf.....
Im Frühling 2007 wird eine Kochstation eingerichtet. Zur Auswahl stehen saisonal wechselnde Angebote im Snackbereich: Flammenkuchen, Hamburger, Chnobliebaguette usw.
Ab Frühling 2008 steht den Kleinen im Aussenbereich ein Kletterturm zur Verfügung, welcher den Eltern erlaubt, den Gelatocoupe oder so noch ruhiger zu geniessen
An Pfingsten 2009 werden vor der Terasse der Gelateria 18 Tischbahnen einer PitPat-Anlage (auch Tischminigolf oder Hindernisbillard genannt) aufgestellt, so dass nun bei schönem Wetter im Sommer und im Winter auch draussen gespielt werden kann
An Ostern 2011 wird das erst Mal direkt vor der Terrasse ein schönes Sommer-Gartenrestaurant mit 40 Plätzen eingerichtet
Am 30. September 2011 öffnet der Chäs-Chäller-Saloon seine Pforten
Am 01. Oktober 2011 wird das 10-Jahre Jubiläum des plausch- & erlebniscenters gefeiert
Anfang 2012 wurden die Räumlichkeiten der Aemme-Brauerei mitsamt den gesamten Brauanlagen an die Brauerei "Mein Emmental" von Eveline und Stefan Locher vermietet
Am Donnerstag 20. März 2014 eröffnet das Steakhouse T.Bone.ch für geschlossene Gesellschaften. Auch die Küferstube und die Showkäserei werden an diesem Tag in Betrieb genommen.
Seit dem 1. Oktober 2015 sind das Steakhouse und der Küfereisaal nicht mehr öffentlich zugänglich. Das plausch- & erlebniscenter bleibt mit Bowling, Indoor-Minigolf, Outdoor-PitPat, Gelateria und Bar sehr attraktiv. Die Angebote in der Gelateria wurden für Gruppen ausgebaut und auch das selber Käsen und das Bierbrauen können weiterhin gebucht werden.

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken